Von September 2020 bis April 2022 wurde ein leerstehendes Haus in München Sendling von mehreren Kolllektiven und Gruppierungen bespielt und wieder zum Leben erweckt. Neben einem Tonstudio, einem Atelier, einer Siebdruckwerkstatt, einer Sauna und einem Büro wurde das komplette Gebäude umgestaltet und als Co-Working-Space von zahlreichen Personen genutzt. Diese Räumlichkeiten schufen außerdem die Grundlage den Verein Kollektivis e.V. zu gründen und erste Vereinsarbeit zu machen.


Im Rahmen diesen Zwischennutzungprojektes haben wir als Verein einen Tag der offenen Tür am 15.08.2021 geplant, um die Nachbarschaft einzuladen, Kontakte zu knüpfen, unsere Projekte zu präsentieren und Spiele, Workshops und einen Flohmarkt für Nachbarschaftskinder anzubieten. Zusätzlich haben wir den Zeitpunkt genutzt eine Fassadenumgestaltung durchzuführen und unterschiedliche sportliche Aktivitäten auf der Grünfläche vor dem Haus anzubieten. 

Das Event wurde mit großer Begeisterung von allen teilnehmenden Anwohner:innen angenommen und genutzt. Ein besonders großes Interesse bestand dabei das Projekt kennenzulernen und mehr über uns und unsere Projekte zu erfahren. 

Mehr Informationen über unsere Zwischennutzung sind hier zu finden:

https://www.sueddeutsche.de/muenchen/villa-als-zwischennutzung-kurz-vor-dem-abriss-1.5334453